TippTörggelen mal anders mit Südtiroler Speck

Bei diesen Törggelen-Rezepten trifft Tradition auf Moderne

 

Herbst ist Törggelezeit in Südtirol! Von Anfang Oktober bis Ende November werden die Buschenschänke und Gasthäuser des Landes zur beliebten Einkehrmöglichkeit. Nach einer Wanderung durch die bunte Herbstlandschaft oder am Abend in Gesellschaft von Freunden, in den Weinbaugebieten des Landes laden freundliche Gastgeber zum Törggelen in ihre holzgetäfelten, warmen Stuben. Hier sitzt man zusammen und lässt sich von den hausgemachten Spezialitäten aus der Bauernküche verwöhnen.

Ganz nach altem Brauch ist der Südtiroler Speck bei einem Törggele-Essen immer vorne mit dabei. Er läutet das Törggele-Menü ein und wird meist als „Marende“ gemeinsam mit Käse, Schüttelbrot und natürlich neuem Wein serviert. Die Würze der Südtiroler Spezialität und ihre abgestimmten Aromen bilden einen gelungenen Genuss-Auftakt; als warme Vorspeise hingegen eröffnen die traditionellen Speckknödel in der Suppe das Törggelen mit ihrem typischen Geschmack.

Törggelen Rezepte mit Südtiroler Speck g.g.A.

 

Manche Gastgeber lokaler Törggele-Betriebe gehen noch weiter und lassen sich vom Herbst zu innovativen Gerichten inspirieren. Die Kastaniengnocchi mit Südtiroler Speck und Apfel vereinen drei der beliebtesten Herbstzutaten in einem einzigen Gericht - würzig und cremig mit knackigem Biss, ist diese Vorspeise bei kleinen und großen Genießern beliebt. Die Tagliatelle mit Südtiroler Speck und Kastanien bringen zusammen, was zusammen gehört: der Südtiroler Speck g.g.A. und Kastanien – das Traumpaar im Herbst läuft in diesem Gericht zur Höchstform auf. Und wer von den intensiven Farben des Herbsts fasziniert ist, der wird dieses Rezept für Südtiroler Spinatknödel mit Speck & Kürbiscreme lieben. Ein Fest nicht nur für die Augen!

Wie auch immer Du das Törggelen zelebrierst – traditionell oder mit modernem Anstrich. Mit Südtiroler Speck g.g.A. ist der Genuss garantiert!