14.01.2021 Der richtige Schnitt für optimalen Geschmack

Praktische Tipps für echte Genussmomente mit Südtiroler Speck g.g.A. 

Der Südtiroler Speck g.g.A. besticht durch seine unverwechselbaren würzigen, aromatischen Noten und seine außergewöhnliche Konsistenz. Wie aber lässt sich der Geschmack dieses einzigartigen Produktes bestmöglich zur Geltung bringen? Wir haben eine Reihe von Tipps für echte Genussmomente mit Südtiroler Speck g.g.A.

Nachdem Sie Ihren Südtiroler Speck g.g.A. bei einem unserer 28 Hersteller gekauft haben, ist der richtige Schnitt gefragt. Zwei Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Sie können den Südtiroler Speck mit einer Aufschnittmaschine oder mit einem scharfen Messer mit glatter Klinge hauchdünn schneiden. Im zweiten Fall schneidet man vom Speckstück der Länge nach eine etwa 3 cm dicke Scheibe ab und entfernt die Schwarte. Wer es gern milder mag, kann auch die Gewürzkruste entfernen – bleibt diese dran, schmeckt der Speck kräftiger und würziger. Anschließend wird der Südtiroler Speck g.g.A. in dünne Scheiben geschnitten, damit für den richtigen Biss und das unverwechselbare Aroma gesorgt ist. Die Schnittform für den Südtiroler Speck g.g.A. hängt allerdings auch von der Verwendung ab.

Innovativ in die nächsten drei Jahre

Der Südtiroler Speck g.g.A. eignet sich perfekt zur Marende oder zum Aperitif, überzeugt aber auch als vielseitige Zutat beim Kochen. Je nach Einsatz muss er allerdings richtig geschnitten werden! Für Südtiroler Speckknödel brauchen Sie beispielsweise kleine Würfel, für einen Salat mit Rauke und Granny-Smith-Apfel oder Feigensalat mit Käse hingegen empfehlen wir breite, hauchdünne Scheiben. Für Hauptgerichte mit besonderer Note wie etwa Lauchrisotto mit Speck oder Spaghetti Carbonara sollten Sie den Südtiroler Speck g.g.A. in Streifen schneiden.

Auch die Temperatur spielt eine wichtige Rolle für den Geschmack: Zwischen 10° und 15°C kommt das Aroma des Specks optimal zur Geltung.

Mit unseren einfachen Tipps können Sie Ihren Südtiroler Speck g.g.A. lange aufbewahren und genießen. Freuen Sie sich auf einmalige Geschmacksmomente!