Grissinizöpfe mit Dinkelmehl, Walnüssen und Südtiroler Speck g.g.A.

Gang: kalte Vorspeise
Stil: traditionell
Schwierigkeit: mittel 
Dauer: 90 min.
Ein Rezept von: Stefano Cavada

     

Drucken  
  Grissinizöpfe mit Dinkelmehl, Walnüssen und Südtiroler Speck



75 g Mehl Typ 1
70 ml lauwarmes Wasser
50 g Dinkelmehl
20 g fein gemahlene Walnüsse
12,5 g natives Olivenöl extra
½ Teelöffel Salz
¼ Teelöffel Bierhefe
¼ Teelöffel Rohrzucker 

8 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
einige Blätter Rucola
150 g Mehl Typ 1
140 ml lauwarmes Wasser
100 g Dinkelmehl
40 g fein gemahlene Walnüsse
25 g natives Olivenöl extra
1 Teelöffel Salz
½ Teelöffel Bierhefe
½ Teelöffel Rohrzucker

16 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
einige Blättchen Rucola
300 g Mehl Typ 1
280 ml lauwarmes Wasser
200 g Dinkelmehl
80 g fein gemahlene Walnüsse
50 g natives Olivenöl extra
2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Bierhefe
1 Teelöffel Rohrzucker

32 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
einige Blättchen Rucola
 

Zubereitung

Das Mehl mit den gemahlenen Walnüssen vermischen, Hefe, Zucker und Salz dazugeben und in die Mitte eine kleine Mulde machen. Öl und Wasser hinzufügen und alle Zutaten zu einem weichen, feuchten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese rundum einfetten und auf Backpapier legen. Mit einem Geschirrtuch zugedeckt 50 Minuten rasten lassen. Das Backrohr auf 200 °C oder bei Umluft auf 180 °C vorheizen. Den Teig in kleine Stücke teilen und diese zu langen Streifen ziehen. Aus jeweils 3 Streifen einen Zopf flechten. Die Zöpfe 20 Minuten lang backen. Anschließend auskühlen lassen, mit den Speckscheiben umwickeln und mit den Rucolablättchen garnieren.

 

Oder etwas Neues probieren?

Mehr Speck-Rezepte ...

Herrengröstl mit Pfifferlingen, Speck und Rindsfilet

Herrengröstel mit Speck

Dieses Gericht mit Rindfleisch und Kartoffeln bekommt durch den würzigen Südtiroler Speck eine besondere Note. Rezept für zwei, vier und acht Personen.

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Gefüllte Teigtaschen, gebratener Speck, frischer Blattsalat: Die herzhafte Vorspeise für zwischendurch!

Kartoffelpizza mit Speck

Kartoffelpizza mit Speck

Für diesen Pizzateig müssen Sie erst einmal Kartoffeln schälen. Wie so ein Pizzateig aus Kartoffeln funktioniert, sehen Sie hier.

Gebratenes Passeirer Saiblingsfilet im Speckmantel

Saibling im Speckmantel

Saibling können Sie auf unterschiedliche Weise servieren – doch haben Sie ihn schon einmal im Speckmantel gekostet?

Spargelcremesuppe mit Erbsen, Pfefferminze und knusprigem Südtiroler Speck g.g.A.

Open SLT mit Südtiroler Speck g.g.A., Truthahn, Kopfsalat und Tomaten

Spargelsüppchen mal anders! Frische Pfefferminze, würziger Speck und aromatischer Spargel - genau das Richtige für den Frühling.

Mascarponemousse im Speckmantel

Mascarponemousse im Speckmantel

Speck und Mascarpone? Passt das überhaupt zusammen? Und ob! Trauen Sie sich an diese ausgefallene Kreation heran!

Spaghetti mit Speck und Schüttelbrot

Spaghetti mit Speck

Weit mehr als nur ein einfaches Pasta-Rezept: Statt der typischen Tomatensauce, darf man sich auf eine „Schüttelbrotcreme“ freuen.

Ravioli mit Garnelen und Speck

Ravioli mit Garnelen und Speck

Die Ravioli fungiert hier als Kuppler zwischen Garnele und Speck – was hervorragend funktioniert! Wie das Ergebnis wohl schmeckt?

Kohlrabi-Carpaccio mit Speck und Parmesan

Kohlrabi-Carpaccio mit Speck und Parmesan

Leicht bekömmlich, einfach und lecker: Begeistern Sie Gaumen und/oder Gäste mit diesem Gericht!

Fladenbrot mit Südtiroler Speck, Brie, blauen Trauben und Salbei

Open SLT mit Südtiroler Speck g.g.A., Truthahn, Kopfsalat und Tomaten

Ein Antipasto, der Sie in die Genusswelten Italiens entführt. Die exotische Mischung aus Brot, Speck, Trauben, Brie und Salbei sorgt für besondere Genussmomente.