Kabeljau in Südtiroler Speck mit Zitronen-Kartoffeln vom Blech

Gang: Hauptspeise
Stil: modern
Schwierigkeit: leicht 
Dauer: 50 min.
Ein Rezept von: Denise Schuster

     

Drucken  
  Kabeljau in Südtiroler Speck mit Zitronen-Kartoffeln vom Blech



400 g Kabeljau Loins
6 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
25 g Südtiroler Speck g.g.a. am Stück
500 g kleine Kartoffeln
1,5 EL Olivenöl
1,5 Bio Zitronen
½ Bund Rosmarin
½ Bund Thymian
125 g Zuckerschoten
½ Bund Radieschen
Salz, Pfeffer

800 g Kabeljau Loins
12 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
50 g Südtiroler Speck g.g.a. am Stück
1 kg kleine Kartoffeln
3 EL Olivenöl
3 Bio Zitronen
1 Bund Rosmarin
1 Bund Thymian
250 g Zuckerschoten
1 Bund Radieschen
Salz, Pfeffer

1,6 g Kabeljau Loins
24 Scheiben Südtiroler Speck g.g.A.
100 g Südtiroler Speck g.g.a. am Stück
2 kg kleine Kartoffeln
6 EL Olivenöl
6 Bio Zitronen
2 Bünde Rosmarin
2 Bünde Thymian
500 g Zuckerschoten
2 Bünde Radieschen
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die Kartoffeln waschen und halbieren.
Die Zitronen heiß waschen und in Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln und die Zitronenscheiben auf ein Blech geben. Mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Zweige Thymian und Rosmarin  darüber geben, dann in den vorgeheizten Ofen schieben und 10 Minuten rösten.
Den Kabeljau in vier Stücke teilen, je einen Zweig Rosmarin darauf legen und mit dem Südtiroler Speck g.g.A. umwickeln. Auf das Backblech mit den Kartoffeln legen und weitere 15 Minuten backen.
Währenddessen die Zuckerschoten in kochendem Wasser blanchieren, dann eiskalt abschrecken. Die Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Den Südtiroler Speck g.g.A. fein würfeln und in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Die Zuckerschoten und die Radieschen dazugeben und kurz durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Zum Anrichten einige Kartoffeln, Zuckerschoten und je ein Stück Fisch auf einen Teller geben. 
 

Oder etwas Neues probieren?

Mehr Speck-Rezepte ...

Lauchrisotto mit Südtiroler Speck g.g.A.

Lauchrisotto mit Speck

Ein Südtiroler Rezept, das italienische Küche gekonnt mit deutscher Tradition verbindet. Hier das Rezept für das Risotto mit Lauch entdecken!

Makkaroni mit Südtiroler Speck und Kirschtomaten

Makkaroni mit Speck, bunten Kirschtomaten und Zucchini

Bella Italia auf dem Teller: Bunte Kirschtomaten, Zucchini und Südtiroler Speck. Ein leichtes Gericht für alle Tage.

Risotto mit Graukäse und Gelatine mit Südtiroler Speck

Graukäse-Risotto mit Speck

Wenn die moderne Südtiroler Küche mit italienischer Tradition verschmilzt, kann mitunter etwas völlig Neues entstehen …

Schlutzer mit Südtiroler Speck veredelt auf frischem Salat

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Gefüllte Teigtaschen, gebratener Südtiroler Speck, frischer Blattsalat: Die herzhafte Vorspeise für zwischendurch!

Südtiroler Speckbrettl

Speckbrettl

Wie der Tee in England, so das Speckbrettl in Südtirol: Gern gesehener Gast bei Brotzeit, Marende und Jause.

Gerstenrisotto mit Südtiroler Speck g.g.A., Äpfel und Käse

Gerstenrisotto mit Speck, Äpfeln und Käse

So simpel, so köstlich: Mit Äpfeln, Südtiroler Speck und Käse peppen Sie Ihren Risotto auf und verleihen ihm das gewisse Etwas.

Feigensalat mit Südtiroler Speck, Hartkäse und Balsamico-Creme

Feigensalat mit Speck, Hartkäse und Balsamico-Creme

Feige trifft auf Speck – fruchtige Aromen und würziger Südtiroler Speck vereinen sich zum Salat der Extraklasse.

Kohlrabi-Carpaccio mit Südtiroler Speck und Parmesan

Kohlrabi-Carpaccio mit Speck und Parmesan

Leicht bekömmlich, einfach und lecker: Begeistern Sie Gaumen und/oder Gäste mit diesem Gericht!

Gratinierte Radicchio-Lasagnette mit Südtiroler Speck g.g.A.

Gratinierte Radicchio-Speck-Lasagnette

Radicchio ist nicht nur gesund, sondern in Kombi mit echtem Südtiroler Speck ein echtes kulinarisches Erlebnis!

Herrengröstl mit Pfifferlingen, Südtiroler Speck und Rindsfilet

Herrengröstel mit Speck

Dieses Gericht mit Rindfleisch und Kartoffeln bekommt durch den würzigen Südtiroler Speck eine besondere Note. Rezept für zwei, vier und acht Personen.