Kopfsalatrisotto mit gebratenen Jakobsmuscheln und Speckschaum

Ideal für besondere Anlässe. Raffiniert und lecker!

Gang: warme Vorspeise
Stil: modern
Schwierigkeit: mittel
Dauer: 45 min.
Ein Rezept von: Foodblogger

     

Drucken  
  Jakobsmuscheln mit Speck



Für den Risotto:
200 g grüne Kopfsalatblätter
1 Schalotte, in feine Würfel geschnitten
½ Knoblauchzehe, in feine Würfel geschnitten
25 g Butter
125 g Risotto-Reis (z.B. Carnaroli)
100 ml trockener Weißwein
250 ml Geflügelbrühe
250 ml Gemüsebrühe
¼ Zitrone, Schale abgerieben
Salz und Pfeffer
25 g Parmesan, gerieben
25 g Sahne, geschlagen
Für den Speckschaum:
25 g Südtiroler Speck g.g.A. in feine Würfel geschnitten
1 Schalotte in feine Würfel geschnitten
½ EL Butter
½ EL Mehl
½ Thymianzweig
1 Majoranzweig
50 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
50 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Weiters:
125 g Pfifferlinge
etwas Butter
Salz und Pfeffer
6 Jakobsmuscheln, ausgelöst und geputzt
Olivenöl
2 Speckchips
Für den Risotto:
400 g grüne Kopfsalatblätter
2 Schalotten in feine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe in feine Würfel geschnitten
50 g Butter
250 g Risotto-Reis (z.B. Carnaroli)
200 ml trockener Weißwein
500 ml Geflügelbrühe
500 ml Gemüsebrühe
½ Zitrone, Schale abgerieben
Salz und Pfeffer
50 g Parmesan gerieben
50 g Sahne geschlagen
Für den Speckschaum:
50 g Südtiroler Speck g.g.A. in feine Würfel geschnitten
2 Schalotten in feine Würfel geschnitten
1 EL Butter
1 EL Mehl
1 Thymianzweig
2 Majoranzweige
100 ml Weißwein
300 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Weiters:
250 g Pfifferlinge
etwas Butter
Salz und Pfeffer
12 Jakobsmuscheln ausgelöst und geputzt
Olivenöl
4 Speckchips
Für den Risotto:
800 g grüne Kopfsalatblätter
4 Schalotten in feine Würfel geschnitten
2 Knoblauchzehen in feine Würfel geschnitten
100 g Butter
500 g Risotto-Reis (z.B. Carnaroli)
400 ml trockener Weißwein
1000 ml Geflügelbrühe
1000 ml Gemüsebrühe
1 Zitrone, Schale abgerieben
Salz und Pfeffer
100 g Parmesan gerieben
100 g Sahne geschlagen
Für den Speckschaum:
100 g Südtiroler Speck g.g.A. in feine Würfel geschnitten
4 Schalotten in feine Würfel geschnitten
2 EL Butter
2 EL Mehl
2 Thymianzweige
4 Majoranzweige
200 ml Weißwein
600 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Weiters:
500 g Pfifferlinge
etwas Butter
Salz und Pfeffer
24 Jakobsmuscheln, ausgelöst und geputzt
Olivenöl
8 Speckchips
 

Zubereitung

Für den Risotto die grünen Kopfsalatblätter kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken. Salatblätter in einem Sieb gut abtropfen lassen. 20 g Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen, Reis dazugeben und unter ständigem Rühren kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen. Erhitzen und nach und nach mit heißer Brühe aufgießen. Unter Rühren kochen lassen, bis der Reis gar ist (ungefähr 15 bis 20 Minuten). Mit der Hälfte des Zitronenabriebs, Salz und Pfeffer würzen. Die restliche Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren. Kopfsalatblätter im Mixer fein pürieren und zusammen mit der geschlagenen Sahne unter den Risotto ziehen. Für den Speckschaum Speck und Schalotten in Butter glasig anschwitzen, Kräuter dazugeben, mit Mehl bestauben und mit Weißwein ablöschen. Mit schwarzem Pfeffer würzen. Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen lassen, Gemüsebrühe dazugeben und alles auf kleiner Flamme noch einmal um die Hälfte reduzieren. Alles durch ein feines Sieb passieren. Speckfond zurück in den Topf geben und erhitzen. Sahne zugeben (nicht mehr kochen!) und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Pürierstab aufschäumen. Pfifferlinge putzen und in Butter kurz anbraten, bis sie gar sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitestellen. Jakobsmuscheln in einer Grillpfanne mit Olivenöl auf jeder Seite ungefähr 2 Minuten anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und die Muscheln nachziehen lassen. Salzen. Den Risotto auf Teller verteilen. Die Jakobsmuscheln darauf anrichten. Mit Speckschaum beträufeln und mit Pfifferlingen, restlichem Zitronenabrieb und krossen Speckchips garnieren.

Für die Speckchips dünne Speckscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im Backofen bei 180 Grad ungefähr 10 Minuten backen, bis der Speck schön kross ist.

 

Oder etwas Neues probieren?

Mehr Speck-Rezepte ...

Carpaccio vom Speck und Steinpilzen

Speckcarpaccio mit Steinpilzen

Wussten Sie, dass das Carpaccio nach einem venezianischen Maler benannt wurde? Und besonders lecker mit Speck und Steinpilzen schmeckt?

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Gefüllte Teigtaschen, gebratener Speck, frischer Blattsalat: Die herzhafte Vorspeise für zwischendurch!

Kartoffelrösti mit Speck

Kartoffelrösti mit Speck

Südtirol auf dem Teller! Wie wäre es heute mit dem traditionellen Gericht ´Kartoffelrösti mit Südtiroler Speck? Hier geht es zum Rezept ...

Mascarponemousse im Speckmantel

Mascarponemousse im Speckmantel

Speck und Mascarpone? Passt das überhaupt zusammen? Und ob! Trauen Sie sich an diese ausgefallene Kreation heran!

Speckgrissini

Speckgrissini

Perfekt für jede Party, das schnelle und einfache Fingerfood-Rezept: Selbstgemachte, knusprige Grissini mit Speck umwickelt …

Burrata mit Glas von Melone Mantovano, Rindstatar und Speck

Burrata mit Melone, Tatar und Speck

In der Küche probieren Sie gerne mal was Neues aus? Dann haben wir hier das passende Rezept für Sie!

Hausgemachte Spinatnudeln mit Bauchspeck, Passeirer Saibling und Lauch

Spinatnudeln mit Bauchspeck

Spinat mal anders. Probieren Sie unser leckeres und gesundes Nudelrezept mit Südtiroler Speck und Saibling aus dem Passeirer Tal.

Warmer Speckkrautsalat

Warmer Speckkrautsalat

Dieser Speckkrautsalat passt besonders gut zu Speckknödeln, Gröstl oder Gulasch. Statt dem Weißkraut können Sie auch Blaukraut verwenden.

Hausgemachte Kartoffelnocken mit Speck, Rohnen und Ziegenfrischkäse

Kartoffelnocken mit Rohnen

Liebhaber der italienischen Küche sollten dieses Gericht unbedingt ausprobieren. Herzhaft lecker mit Südtiroler Speck, Frischkäse und Rohnen.

Tortelli gefüllt mit Speck und Tomaten

Tortellini mit Speck

Die Spezialität aus Italien einmal nicht aus der Tüte, sondern hausgemacht. Mhmmm … wie das duftet …