18.04.2019Der Frühling auf dem Teller

Der Südtiroler Speck g.g.A. überrascht mit neuen Facetten

Man kennt ihn klassisch als Zutat für Südtiroler Knödel, traditionell als Hauptakteur bei der Südtiroler „Marende“ oder als wichtige Komponente in der mediterranen Carbonara. Doch so wie sich der Speck in diesem Frühling in der Küche von Foodbloggerin Denise Schuster von foodlovin‘ präsentiert, haben Sie ihn bestimmt noch nie verkostet. Sie gibt dem Südtiroler Speck eine ganz besondere Bühne: abwechslungsreich, überraschend, anders.  

Beim Rezept „Kabeljau in Südtiroler Speck mit Zitronen-Kartoffeln vom Blech“ wird der Speck zum edlen Gewand für den Kabeljau. Der milde Fisch vereint sich mit dem würzigen Speck und der Frische der Zitronen-Kartoffeln zum Gericht mit bleibendem Eindruck. Unser Tipp: Auch im Ostermenü macht dieser Hauptgang eine gute Figur! Das zweite Rezept ist noch einen Tick überraschender: „Herzhafte Kräuter-Zucchini-Pancakes mit Südtiroler Speck“. Nun fragen Sie sich vielleicht, wie und ob Pancakes auch salzig schmecken? Ja definitiv! Gemeinsam mit frischen Kräutern, Zucchini, Joghurt und Südtiroler Speck wird der amerikanische Klassiker zum Leckerbissen für Feinschmecker und Genießer. Und das Beste: Beide Gerichte sind in weniger als einer Stunde zubereitet. 

Der Frühling auf dem Teller

Haben wir Sie in Versuchung gebracht? Alle Rezepte zum Selbstausprobieren finden Sie hier: www.speck.it/rezepte/