07.05.2018 HAMMErmäßig: Hammen mit Sternchen

Wer sind die Sieger bei der diesjährigen Speckvergleichsverkostung?

Kann man Speck miteinander vergleichen? Wie vielfältig präsentiert sich die würzige Delikatesse in Südtirol? Wie unterschiedlich können „Speckhammen“ sein? Diesen und weiteren Fragen wurde bei der zweiten Südtiroler Speckvergleichsverkostung auf den Grund gegangen. Voraussetzungen für die teilnehmenden Betriebe: Das Produkt muss selbst produziert worden sein und eine eigene Mehrwertsteuer haben. An der Vergleichsverkostung teilnehmen durften ausschließlich ganze „Hammen“ Schlegelspeck, wobei jeder Betrieb mit maximal drei verschiedenen Typen antreten durfte.

Sterne waren gestern – heute werden „Hammen“ vergeben: Die Fachjury verlieh den Siegern am 02. Mai Urkunden. Auf den Urkunden stehen 3 „Hammen“ für Gold, 2 „Hammen“ für Silber und 1 „Hamme“ für Bronze. Die Jury hatte es in diesem Jahr nicht leicht, denn Südtirols Speck überzeugte mit Vielfältigkeit und bester Qualität.

HAMMErmäßig: Hammen mit Sternchen
 
Geprüft wurden die „Hammen“ von 09. – 13. April. Die Gewinner wurden am 02. Mai im Parkhotel Laurin in Bozen bekannt gegeben: Unschlagbarer Sieger und Goldpreisträger ist der Südtiroler Speck g.g.A. von der Nocker Walter KG. Über Silber freute sich unter den Südtiroler Speck g.g.A.-Produzenten die Christanell GmbH, die Christanell Metzgerei KG, die G. Pfitscher GmbH, die Grandi Salumifici Italiani, die Recla GmbH, die Schmid KG und die Viumser Speck OHG. Unter den 21 Bronzepreisträgern waren auch zahlreiche Südtiroler Speck g.g.A.-Produzenten vertreten: Galloni Thomas & Andreas, Grandi Salumifici Italiani, Kofler Delikatessen GmbH, Kofler Viktor & Andreas, Moser GmbH, Pramstrahler GmbH, Rinner Alexander KG und Siebenförcher G.u.T..
 
Wie Sie sehen, die Qualität des Südtiroler Specks zahlt sich aus!