Kartoffelnocken mit Südtiroler Speck, Rohnen und Ziegenkäse

Ein beliebter italienischer Klassiker neu interpretiert

Gang: warme Vorspeise
Stil: modern
Schwierigkeit: mittel 
Dauer: 45 min.
Ein Rezept von: Gruppe „Südtiroler Gasthaus“

     

Drucken  
  Kartoffelnocken mit Rohnen



Für die Nocken:
200 g mehlig kochende Kartoffeln, gekocht und passiert
1 Eigelb
40 g Weizenmehl
Salz und Pfeffer
Muskat
Für die Sauce:
1 mittelgroße Rohne (Rote Bete), gekocht
6 dünne Scheiben Südtiroler Speck g.g.A., in Streifen geschnitten
Olivenöl
etwas Gemüsefond oder Fleischbrühe
30 ml Sahne
60 g Ziegenfrischkäse
Weiteres
Kräuter zum Garnieren
Für die Nocken:
400 g mehligkochende Kartoffeln, gekocht und passiert
2 Eigelb
80 g Weizenmehl
Salz und Pfeffer
Muskat
Für die Sauce:
2 mittelgroße Rohnen (Rote Bete), gekocht
12 dünne Scheiben Südtiroler Speck g.g.A., in Streifen geschnitten
Olivenöl
etwas Gemüsefond oder Fleischbrühe
60 ml Sahne
120 g Ziegenfrischkäse
Weiteres
Kräuter zum Garnieren
Für die Nocken: 
800 g mehlige kochende Kartoffeln gekocht und passiert 
4 Eigelb 
160 g Weizenmehl 
Salz und Pfeffer 
Muskat 
Für die Sauce: 
4 mittelgroße Rohnen (Rote Bete), gekocht 
24 dünne Scheiben Südtiroler Speck g.g.A. in Streifen geschnitten 
Olivenöl 
etwas Gemüsefond oder Fleischbrühe 
120 ml Sahne 
240 g Ziegenfrischkäse 
Weiteres 
Kräuter zum Garnieren
 

Zubereitung

Für die Kartoffelnocken passierte Kartoffeln, Eigelb, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat zu einem Teig verkneten und kurz ruhen lassen. Den Teig zu daumendicken Strängen rollen, in ungefähr 1 cm dicke Stücke schneiden und in kochendes Salzwasser geben. Sobald die Nocken an der Oberfläche schwimmen, herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Für die Sauce Rohnen schälen und in Würfel schneiden. Speckstreifen in Olivenöl anbraten, Rohnen dazugeben, mit Gemüsefond ablöschen und mit Sahne binden. Die Kartoffelnocken in heißem Salzwasser erwärmen, abseihen, zur Sauce geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den Ziegenfrischkäse in kleine Stücke teilen und zu den Nocken geben. Alles kurz durchschwenken und auf Tellern anrichten. Mit Kräutern garnieren und servieren.

 

Oder etwas Neues probieren?

Mehr Speck-Rezepte ...

Krautsalat mit Südtiroler Speck und geröstetem Schüttelbrot

Krautsalat im Einmachglas: weißer und roter Krautsalat mit Südtiroler Speck g.g.A. und geröstetem Schüttelbrot

Der Salat für echte Südtirol-Liebhaber im Glas serviert!

Risotto mit Kabeljau und Südtiroler Speck g.g.A.

Risotto mit Kabeljau und Speck

Ein italienischer Klassiker, neu interpretiert: Schwarzer Risotto, Kabeljau und Schwarten Chips kreieren ein neues Geschmackserlebnis.

Spaghetti mit Südtiroler Speck und Schüttelbrot

Spaghetti mit Speck

Weit mehr als nur ein einfaches Pasta-Rezept: Statt der typischen Tomatensauce, darf man sich auf eine „Schüttelbrotcreme“ freuen.

Salatrisotto mit Jakobsmuscheln und Schaum mit Südtiroler Speck

Jakobsmuscheln mit Speck

Sie suchen nach einem raffinierten und besonderen Gericht? Wie wär’s mit unserem Rezept mit gebratenen Jakobsmuscheln?

Risotto mit Graukäse und Gelatine mit Südtiroler Speck

Graukäse-Risotto mit Speck

Wenn die moderne Südtiroler Küche mit italienischer Tradition verschmilzt, kann mitunter etwas völlig Neues entstehen …

Bruschetta mit Ricotta und Südtiroler Speck g.g.A.

Bruschetta mit Ricotta, Speck und Feigenkonfitüre

Knackiges Fingerfood: Neu interpretiert macht diese Bruschetta auf jeder Party eine gute Figur.

Schlutzer mit Südtiroler Speck veredelt auf frischem Salat

Schlutzer mit Speck veredelt auf frischem Salat

Gefüllte Teigtaschen, gebratener Südtiroler Speck, frischer Blattsalat: Die herzhafte Vorspeise für zwischendurch!

Grissinizöpfe mit Dinkelmehl, Walnüssen und Südtiroler Speck

Grissinizöpfe mit Dinkelmehl, Walnüssen und Südtiroler Speck g.g.A.

Klassische Grissini waren gestern! Probieren Sie die neue Kombination mit Walnüssen, Südtiroler Speck und Grissinizöpfen.

Polenta im Speckmantel auf Peperonata

Polenta im Speckmantel auf Peperonata

So haben Sie den guten alten „Plente“ noch nie genossen: Eingehüllt im neumodischen Speckmantel, macht er ordentlich was her …

Gebratenes Saiblingsfilet im Speckmantel

Saibling im Speckmantel

Saibling können Sie auf unterschiedliche Weise servieren – doch haben Sie ihn schon einmal im Speckmantel gekostet?