Der würzige Energielieferant

Proteine, Fette, Vitamine und Co.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Rolle der Speck bei der Ernährung spielt? Laut LARN („Livelli di Assunzione di Riferimento di Nutrienti ed energia“) von 2014 decken bereits 50 g Südtiroler Speck g.g.A. einen großen Anteil am täglichen Bedarf an Nährstoffen ab. Er enthält einen hohen Prozentsatz an Eiweißen, Fetten und Vitaminen.

Proteine, Fette, Vitamine und Co.

Wertvolle Eiweiße: Den Knochen zuliebe
Der Südtiroler Speck ist mit mehr als 30% Eiweiß pro 100 Gramm eine wertvolle Eiweißquelle. Eine besonders wichtige Rolle spielen Eiweiße für körperlich aktive Personen und Sportler. Sie tragen zur Muskelentwicklung bei und verringern den Muskelabbau.

Fette: Alles andere als schädlich

Der weitverbreitete Glaube, dass Fette aus der Ernährung gestrichen werden müssen, ist falsch. Wichtig sind vor allem die mehrfach gesättigten Fettsäuren, die der Körper ausschließlich über die Nahrung aufnehmen kann. Die im Südtiroler Speck enthaltenen Fette gelten als wichtige Energiequelle und erleichtern die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen.

Vitamine: Nur das Beste für den Körper

Für das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit sind Vitamine notwendig. Sie unterstützen die Energieerzeugung, stärken die Funktionsweise von Herz und Nervensystem, sorgen für gesunde Haut und Augen und reduzieren Müdigkeit und Erschöpfung. Die im Südtiroler Speck enthaltenen Vitamine B1, B2 und B3 stärken den Körper und spenden ihm Vitalität.

Weitere Nährstoffe wie Eisen, Kalium, Phosphor, Zink und Salz machen aus dem Südtiroler Speck einen einzigartigen Energielieferanten.